Der Frühling hat sich angesagt, aber auch der Eichenprozessionsspinner.
Mittlerweile konnten wir unsere Arbeit mit dem Eichenprozessionsspinner durch langjährige Erfahrungen bereichern.
So bringen wir als Präventivmaßnahme das Bakterium Bazillus Thuringiensis auf, um das Larvenstadium zu stoppen. 
Dies sollte im April / Mai erfolgen.
Ab Ende Mai ist das 4. Larvenstadium erreicht und die Bekämpfung kann bis Ende Juli nur noch durch die Absaugmethode mit Bindemittel geschehen. Dies geschieht, indem die Nester mit einer Spezialausrüstung abgesaugt und fachgerecht entsorgt werden.

Einige Bilder unserer aktuellen Arbeit

Unsere Leistungen


  • Schädlingsbekämpfung,
    dazu zählen hauptsächlich:
    Ratten, Mäuse, andere Nager, Schaben, Wanzen (insbesondere Bettwanzen, Flöhe, Speckkäfer u.v.a.m.
  • Bestimmung von Schädlingen
  • Taubenabwehr
  • Mardervergrämung zu erlaubten Zeiten
  • Eichenprozessionsspinner,  rechtzeitige Prophylaxe und Beseitigung von Nestern
  • Ameisen (Pharaoameise)
  • Beseitigung  von Wespennestern



Unsere Kunden 


  • Städte, Kreise und Gemeinden
  • Schulen, Kindertagesstätten, Vereinsheime, 
  • Landwirtschaft
  • Futtermittel- und Lebensmittelindustrie
  • Lebensmittelvertriebe
  • Gastronomie
  • Kantinen
  • Bäckereien
  • Wohnungsgesellschaften
  • Theater, Museen
  • private Haushalte


  • Wir führen Desinfektionen durch und schulen Sie im Hygienemanagement 
  • Schimmelpilzbekämpfung 
    Ursachenermittlung und Sanierung
  • Wir sind ein zertifizierter Betrieb nach DIN 16636
  • Wir protokollieren unsere Arbeit bei Ihnen.
    Wichtig zur Vorlage bei den Behörden!